Vollsperrung der S 223 zwischen Börnichen und Waldkirchen ab dem 15.03.2021

Verwaltungsverband Wildenstein, den 11.03.2021

Werte Bürgerinnen und Bürger,

am gestrigen Tag erhielten wir die endgültige Entscheidung über die erneute Straßensperrung der S 223 zwischen Börnichen und Waldkirchen.

 

Aufgrund der Verlegung der Erdgasleitung kommt es im o. g. Bereich zur Vollsperrung vom 15.03.2021 bis 15.05.2021. Die Umleitung erfolgt wie bereits im vergangenen Jahr über Zschopau – Gornau – B 174 – Hohndorf – Börnichen.

 

Diese Verkehrsrechtliche Anordnung betrifft die Staatsstraße S 223 und wurde vom LRA Erzgebirgskreis erlassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Robert Arnold

Öffentlichkeitsarbeit

 

Anbei finden Sie die Pressemitteilung der “eins energie in sachsen GmbH & Co. KG” zum Bauvorhaben:

 

eins energie in sachsen GmbH & Co. KG

Chemnitz, 9. März 2021

eins setzt die Ortsnetzerschließung mit Erdgas in Börnichen fort

Der Versorger eins investiert gemeinsam mit seinem Netzbetreiber inetz rund 450.000 Euro in die Erweiterung des Erdgasnetzes von Waldkirchen bis Börnichen, um der dort gestiegenen Nachfrage nach Erdgas Rechnung zu tragen. Während der Baumaßnahme werden moderne Erdgasleitungen aus Polyethylen verlegt.

Das derzeitige Bauvorhaben, die Verlegung der Verbindungsleitung, erstreckt sich vom Ortsausgang Waldkirchen/Erzgebirge bis Börnichen (S223).  Im Jahr 2020 wurden im ersten Teilabschnitt, von Ortsausgang Waldkirchen bis etwa zur Zufahrt Wasserbehälter, rund 850 Meter Erdgasleitung verlegt.

 

Der zweite Teilabschnitt wird ab 15. März und bis voraussichtlich Ende Mai / Anfang Juni 2021 realisiert. Dieser umfasst rund 650 Meter und wird die Verbindungsleitung zwischen dem Ortsnetz Waldkirchen nach Börnichen herstellen. Es wird eine Vollsperrung der S223 zwischen Waldkirchen und Börnichen nötig, zu der eine Umleitung ausgeschildert wird.

 

eins arbeitet für die Region: Aus diesem Grund beauftragte das Unternehmen die Firma Landschaftsgestaltung Straßen- Tief- und Wasserbau GmbH (LSTW) aus Freiberg für die Arbeiten. Damit trägt eins zur Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region bei.

In der S 223 sollen auch nach dem am 15. März beginnenden Bauabschnitt weiter Erdgasleitungen verlegt werden. Bis zu welchem Punkt genau das erfolgt, richtet sich nach dem Netzanschlussbedarf der Anwohner.

Hintergrund

eins ist der führende kommunale Energiedienstleister in Chemnitz und der Region Südsachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz versorgt rund 400.000 Haushalts- und Gewerbekunden mit Erdgas, Strom, Internet, Wärme und Kälte sowie Wasser und energienahen Dienstleistungen. eins liegt mehrheitlich in kommunaler Hand. Mit insgesamt 51 Prozent sind zu zwei gleichen Anteilen die Stadt Chemnitz und der Zweckverband „Gasversorgung in Südsachsen“, ein Zusammenschluss von 117 Städten und Gemeinden, beteiligt. Weitere Gesellschafter sind die Thüga AG und die enviaM AG. Mit einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro (Geschäftsjahr 2019) gehört eins zu den größten Unternehmen der Region. Rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der eins-Gruppe. Rund 80 Prozent der Wertschöpfung fließen in die von eins versorgten Kommunen zurück. eins hat seit dem Jahr 1990 in Südsachsen mehr als 3,1 Milliarden Euro in die Infrastruktur und die Versorgungssicherheit investiert. Im Durchschnitt der nächsten Jahre sind dafür jährlich weit über 100 Millionen Euro geplant. Der Energiedienstleister engagiert sich für Jugend, Sport, Kultur und soziale Projekte im angestammten Versorgungsgebiet. eins gehört laut einer großen bundesweiten Untersuchung im November 2020 im Auftrag von DIE WELT zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Dem Unternehmen wird eine hohe Attraktivität bescheinigt. Weitere Informationen unter www.eins.de

 

Ansprechpartner

Cindy Haase

Telefon (0371 ) 525 – 5212


Straße der Nationen 140

09113 Chemnitz

Internet www.eins.de