Absage Weihnachtsveranstaltungen

Verwaltungsverband Wildenstein, den 22.11.2021

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

werte Gäste,

 

wir alle waren in unseren Mitgliedsgemeinden in ehrlicher Vorfreude, dass in der Weihnachts- bzw. Adventszeit wieder Veranstaltungen wie Pyramiden- und Spieldosenfest, Theater bzw. Märchen, Hüttenadvent, das Kürturnen usw. stattfinden können. Zahlreiche Vereine, private Unterstützer, Unternehmen, unsere Kitas und auch wir haben gemeinsam mit den Gemeinde- bzw. Ortschaftsräten die Vorbereitungen dafür begonnen, wir wollten trotz der vielen Einschränkungen diese weihnachtlichen Veranstaltungen durchführen. Leider finden diese nun alle aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt, auch wir haben alles im Verbandsgebiet absagen müssen.

 

Bitte, liebe Bürgerinnen und Bürger, bleiben wir dennoch gemeinsam standhaft und lassen Sie uns trotz allen nicht verzagen! Weihnachten findet in unseren Herzen genauso wie im Lichterglanz des weihnachtlichen Erzgebirges statt. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und Organisatoren, vor allem bei den Kindern und Ihren Erziehern unserer vier Kitas, ebenso den Schülern unserer Grundschule, die bereits geprobt haben und sehr gern unsere Pyramiden- sowie das Spieldosenfest hätten kulturell mit umrahmt. Auch wenn bei Groß und Klein die Enttäuschung nun da ist, bin ich mir mit meinen Amtskollegen und beiden Bürgermeistern unserer Mitgliedsgemeinden einig, dass der Weihnachtsmann einen Weg zu euch mit seinen kleinen Geschenken findet.

 

Uns allen wünsche ich Mut und Hoffnung, sage an dieser Stelle Dankeschön – Danke, an mein Team in der Verwaltung, den Bürgermeistern, Ortsvorstehern, Gemeinde- und Ortschaftsräten, den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren, den Vereinen und vielen ehrenamtlich tätigen Bürgern, die stets die zahlreichen und für uns so selbstverständlichen Dinge ermöglichen. Ebenso bedanke ich mich bei den Kollegen der gemeindlichen Bauhöfe, bei den Mitarbeitern der Kindertagesstätten sowie den Lehrern der Grundschulen in Waldkirchen und Leubsdorf.

 

Nun aber lassen wir ganz langsam, aber ganz sicher, die Vorweihnachtszeit beginnen. Ich habe einen, so denke ich, ganz passenden Spruch gewählt:

„Weihnachten ist, wenn in langen dunklen Nächten, ein Licht die Welt erhellt.“

 

Ihnen und uns allen eine besinnliche Adventszeit, gesegnete und vor allem friedvolle Weihnacht mit vielen hellen Lichtern in den Fenstern, Räucherkerzeln und Tannenduft, genussvollen Momenten, Andacht und Zeit für die Familie, aber auch für sich selbst.

 

Herzlichst, Ihre

 

Kathrin Ardelt

Verbandsvorsitzende